Keramikversiegelung für Oldtimer

Schonender Schutz für anspruchsvolle Fahrzeuge

Wenn Sie Ihren Oldtimer dauerhaft vor Kratzern, hartnäckigem Schmutz, Verfärbungen oder matten Stellen schützen wollen, empfehlen wir Ihnen die Behandlung mit einer Keramik-Versiegelung. Im Gegensatz zu den meisten anderen Oberflächenbehandlungen verbinden sich die verwendeten Silane dauerhaft, aber materialschonend mit dem Untergrund und bilden eine spiegelglatte, glasartige Oberfläche. Sie bietet Schmutz kaum Haftfläche und steigert die Widerstandsfähigkeit des Lacks gegen Kratzer oder Abrieb.

Der Untergrund erhält dadurch deutlich mehr Tiefenglanz, der nicht durch zusätzliche Lichtbrechung getrübt wird.

Pflegeleicht und beständig
Die keramische Langzeit-Versiegelung muss je nach Beanspruchung nur etwa alle 5 Jahre erneuert werden. Bis dahin senkt sie den Pflegeaufwand für die Bleche, Holz- und sogar viele Textil-Bauteile. Die Reinigung wird erleichtert und kann mit einem Mikrofasertuch und milden Reinigungsmitteln erfolgen.

Die Vorteile einer Keramik-Behandlung für Oldtimer im Überblick:

  • Weniger Pflegeaufwand
  • Brillante Optik ohne Polieren
  • Luft- und wasserdicht
  • Bis zu 5 Jahre Korrosions-Schutz
  • Hitze- und kältebeständig (-90° bis +750° Celsius)
  • Witterungsbeständig
  • Härtere Oberfläche
  • Verträglich mit allen gängigen Lacken

Oldtimer materialschonend schützen

Je weniger man an einem Oldtimer machen muss, desto besser kann sein Zustand erhalten werden. Durch häufiges Polieren kann die Oberfläche in Mitleidenschaft gezogen werden. Außerdem ist das sehr zeitintensiv. Eine Keramik-Langzeitbeschichtung muss nur etwa alle 5 Jahre erneuert werden. Bis dahin genügt meist ein feuchtes Mikrofasertuch, um wieder für Hochglanz zu sorgen. Außerdem sinkt die Zahl der Spezialmittel, die eingesetzt werden müssen. Mit der glasartigen Oberfläche lassen sich Lacke ebenso schützen wie Metall, Holz und andere Materialien.